A New Hope…

…das war der Ausblick auf 2021. Bislang ist es ja nicht so prickelnd gelaufen. Und ich habe extra die letzten drei Wochen fast keine Nachrichten geschaut. Bad News Detox sozusagen. Hat irgendwie nicht so geklappt, kamen die Bad News halt woanders her. Corona ist auf einmal im direkten Umfeld angekommen – mit Macht.

In meinen geliebten USA sind nun alle endgültig völlig durchgedreht. Obwohl ich den Typen mit den Hörnern und der Felljacke schon fast wieder witzig fand.

Die ganze Lockdown-Geschichte schlägt ohne das Nahziel Weihnachten vor Augen langsam ganz schön auf’s Gemüt. Das nächste Bier in der Kneipe mit Freunden ist genauso weit in der Ferne wie der Ausblick auf Sonne und ein paar warme Tage. Was bleibt ist Sport, Sport, Sport (geht übrigens auch auf Antibiotika super! Und die Leute sagen Ciprofloxacin macht Sehnenverletzungen, pah!), soviel telefonieren wie vielleicht noch nie – und sich mal sich selbst annehmen. Da war ja nun 2020 ein Lehrstück. Ein erfolgreiches noch dazu. Aber vor Rückschlägen ist man nicht gefeit. Das haben die letzen Wochen sehr eindrucksvoll gezeigt.

A New Hope
May the Force be with us.

Aber vielleicht ist es ja wie bei Star Wars: Erstmal schlägt das Imperium zurück, bevor die am Ende doch irgendwie alles gut wird. Und ich meine natürlich Episode VI. Die IX würde ich gerne vergessen – auch wenn ich die mit den Jungs im Savoy gesehen habe, und das sind ja nun wieder gute Erinnerungen…

Außerdem bin ja seit letztem Jahr Teilzeit-Optimist. Also, hang in there, guys. Give me a call anytime, if you like.

Kleine Ergänzung hier:
Einer der eindrucksvollsten, emotionalsten Performances, die ich je gesehen habe. Passt zur Zeit irgendwie.

Gab schon mehr gute Laune. Aber: „Hättest du nicht Luuuuuuuuusssst…“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.